fbpx

Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise

§1. ALLGEMEINES

  1. Der Verantwortliche für die über die Website www.opex.com.pl erhobenen personenbezogenen Daten ist OPEX SA mit dem Sitz in ul. Ozimska 153, Opole , eingetragen im Unternehmerregister unter der KRS-Nummer: 0000034624 , NIP: 754-033-51-10, REGON: 530530130, Stammkapital in Höhe von: PLN 578.000, E-Mail-Adresse: opex@opex.com.pl im Folgenden „Verantwortlicher”, die auch der Dienstleister ist.
  2. Bei etwaigen Zweifeln oder Anträgen bei beabsichtigter Inanspruchnahme Ihrer Rechte kontaktieren Sie uns bitte unter der Adresse opex@opex.com.pl.
  3. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt gemäß der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und den freien Datenverkehr sowie die Aufhebung der Richtlinie 95/46/WE (DSGVO/GDPR).
  4. Dabei geht der Verantwortliche mit besonderer Sorgfalt vor, damit Interessen der betroffenen Personen geschützt bleiben und versichert insbesondere, dass die von ihm erhobenen Daten
    a) auf rechtmäßige Weise verarbeitet werden,
    b) für festgelegte und legitime Zwecke erhoben und keiner weiteren Verarbeitung zugeführt werden, die mit diesen Zwecken unvereinbar ist,
    c) sachlich richtig und angemessen in Bezug auf die Zwecke sind, für die sie verarbeitet werden, sowie in einer Form aufbewahrt werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen nicht länger ermöglicht, als es zur Erreichung des Verarbeitungszwecks erforderlich ist.

§2. ZWECK UND UMFANG DER DATENERHEBUNG SOWIE IHRE RECHTSGRUNDLAGE §1. ALLGEMEINES

  1. Ihre personenbezogenen Daten werden für zwei Zwecke verarbeitet:
    a) Beantwortung Ihrer Anfragen, die über das Kontaktformular eingesandt werden – die Rechtsgrundlage für diese Maßnahmen ist der Grundsatz, nach dem eine Verarbeitung zulässig ist, soweit sie für die Erfüllung oder den Abschluss eines Vertrags erforderlich ist;
    b) Versenden von Angeboten sowie anderen Marketing- und Werbeinhalten – die Rechtsgrundlage für solche Maßnahmen ist Ihre Zustimmung, die über das Kontaktformular erteilt wird.
  2. Wir verarbeiten Ihre Daten in folgendem Umfang:
    a) E-Mail-Adresse,
    b) Telefonnummer,
    c) ggf. alle anderen Daten, die Sie in der über das Kontaktformular eingesandten Anfrage angeben.
  3. Sie werden nicht profiliert, was bedeutet, dass Ihre Daten nicht automatisiert verarbeitet werden, um Ihre Bedürfnisse oder persönlichen Merkmale zu ermitteln (schätzen). Wir erheben keine zusätzlichen Informationen über Sie aus anderen Quellen.
  4. Wir verkaufen keine personenbezogenen Daten und geben sie an keine Dritten weiter. Ihre Daten werden insbesondere nicht außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums und nicht an internationale Organisationen weitergegeben.

§3. EMPFÄNGER DER DATEN

  1. Der Verantwortliche darf personenbezogene Daten nur an vertrauenswürdige Empfänger wie IT-Dienstleister, Anwaltskanzleien (OPEX SA.) übermitteln.

§4. SPEICHERUNG UND LÖSCHUNG VON DATEN

  1. Wir sind bestrebt, die Aufbewahrungsdauer von nicht mehr verwendeten personenbezogenen Daten so weit wie möglich zu begrenzen. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass eine solche Situation aus operationellen und technologischen Gründen eintreten kann. Damit meinen wir die Zeit, die benötigt wird, um die Entscheidung zu treffen, ob ein weiterer Kontakt sinnvoll ist, sowie die Zeit, die dazu benötigt wird, die Daten aus der Sicherungskopie zu löschen.
  2. Ihre für die Bearbeitung der Anfrage verarbeiteten Daten werden von uns für die Dauer des Schriftwechsels verarbeitet und dann, je nach dessen Ergebnis, entweder in unsere Kundendatenbank eingepflegt und zur Vertragsabwicklung weiterverarbeitet oder gelöscht, wenn keine Möglichkeit besteht, eine Zusammenarbeit aufzunehmen.
  3. Sollten die Gespräche von Ihnen auf eine für uns eindeutige Art und Weise beendet werden, werden die Daten aus den Arbeitsdatenbanken unverzüglich und aus den Sicherungskopien vor Ablauf von dreißig Tagen gelöscht.
  4. Erfolgt keine Antwort und ist die Situation unklar, werden die Daten über einen Zeitraum von 6 Monaten ab dem Zeitpunkt der letzten Mitteilung gespeichert.
  5. Die auf der Grundlage der erteilten Einwilligung verarbeiteten Daten, d.h. Daten, die zur Übermittlung von Marketinginhalten verwendet werden, werden bis zum Widerruf der Einwilligung verarbeitet. Es muss auch eine Frist von 30 Tagen hinzugerechnet werden, die wir für die Löschung der Daten aus der Sicherungskopie brauchen.

§5. DAS RECHT AUF WIDERRUF IHRER EINWILLIGUNG, AUF KONTROLLE, AUF DEN ZUGRIFF AUF DIE INHALTE IHRER DATEN UND IHRE BERICHTIGUNG, AUF DATENÜBERTRAGBARKEIT, AUF WIDERSPRUCH GEGEN IHRE WEITERVERARBEITUNG UND AUF DIE ERHEBUNG EINER BESCHWERDE BEI DER AUFSICHTSBEHÖRDE.

  1. Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir Ihre Daten für Marketingzwecke auf der Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Zustimmung verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass diese Einwilligung jederzeit widerrufen werden kann. Dazu empfehlen wir Ihnen, uns eine Nachricht von derselben E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu übersenden, an die Sie Marketinginhalte erhalten. Die einzige Folge des Widerrufs Ihrer Einwilligung ist, dass Sie von uns keine Informationen über unsere Angebote und andere Marketinginhalte mehr erhalten können. Wir weisen Sie ferner darauf hin, dass der Widerruf der Einwilligung die Rechtmäßigkeit unserer vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.
  2. Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen sowie diese zu berichtigen.
  3. Sollten bei Ihnen besondere Umstände eintreten, unter denen eine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns Ihre Privatsphäre gefährden kann, können Sie uns darüber informieren und uns auffordern, die Verarbeitung einzustellen oder einzuschränken.
  4. Mit allen oben genannten Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an unseren Verantwortlichen unter der Adresse opex@opex.com.pl.
  5. Bitte beachten Sie, dass Sie auch das Recht haben, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, d.h. beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten, zu erheben.

§6. COOKIES

  1. Auf der Website des Dienstleisters werden Cookies verwendet. Werden die Einstellungen des Browsers des Dienstleistungsnehmers nicht geändert, gilt dies als Zustimmung zur Verwendung von Cookies.
  2. Die Installation von Cookies ist für die ordnungsgemäße Erbringung von Dienstleistungen auf der Website erforderlich. Cookies – und insbesondere die, die der Zustimmung bedürfen – enthalten Informationen, die für das einwandfreie Funktionieren der Website unerlässlich sind.
  3. Im Rahmen der Website werden Session-Cookies verwendet. Diese sind temporäre Dateien, die bis zum Abmelden (Verlassen der Website) auf dem Endgerät des Kunden gespeichert werden.
  4. Der Nutzer hat das Recht, über den Zugang von Cookies zu seinem Computer durch deren vorherige Auswahl im Fenster seines Browsers zu entscheiden. Detaillierte Informationen über die Möglichkeiten und Methoden der Verwaltung von Cookies finden Sie in den Einstellungen Ihrer Software (Ihres Webbrowsers).